Der Aszendent

Der Aszendent: Das Geheimnis unseres Charakters

Es gibt wohl kaum ein anderen Faktor, der uns und unser Leben derart beeinflusst wie der Aszendent. Er bekommt damit eine ähnliche Rolle wie das Sternzeichen. Während aber unser Sternzeichen mehr für die Eigenschaften steht, die in unserem Leben offensichtlich sind, zeigt der Aszendent uns die verborgenen Kräfte, die genutzt und gestillt werden wollen.

Aszendent: Das verrät er über uns.

Seinen Aszendent zu berechnen ist kinderleicht!

Liest Du manchmal auch Dein Horoskop und bist enttäuscht, dass hier genauere Aussagen zu Deinem Leben, der Liebe oder Deinem Beruf fehlen? Oder aber wunderst Dich, dass die Aussagen über Deine Zukunft nicht zu hundert Prozent stimmen? Dein Horoskop kann dann häufig gar nichts dafür, da die Sterne nicht automatisch falsch lagen. Vielmehr fehlt wahrscheinlich eine wichtige Komponente, die bei dem Blick in die Zukunft nicht berücksichtigt wurde, der Aszendent. Er hat neben dem Sternzeichen entscheidenden Einfluss auf uns und unser Wesen. So wird der Aszendent auch gerne als Tor bezeichnet, durch das wir unser Leben betreten. Denn der Aszendent ist ausschlaggebend dafür, dass Menschen, die am gleichen Tag geboren wurden oder dasselbe Sternzeichen haben, doch Unterschiede im Charakter haben.

Aszendent berechnen: Was muss ich wissen?

Der Aszendent ist dabei das Tierkreiszeichen, das im Moment der Geburt am östlichen Horizont aufgeht und sich so exakt auf die Zeit und den Ort Deiner Geburt bezieht. Dadurch unterscheidest Du Dich von anderen Menschen, die am selben Tag oder im selben Sternzeichen geboren wurden und machen Dich einzigartig. Aus diesem Grund wird er auch gerne als astrologischer Fingerabdruck bezeichnet. Kennst Du Deinen persönlichen Fingerabdruck nicht? Das ist gar nicht schlimm, denn den eigenen Aszendenten zu berechnen, ist wirklich nicht schwer. Du benötigst nur zwei Dinge dafür. Zum einen brauchst Du Deinen genauen Zeitpunkt, an dem Du das Licht der Welt erblickt hast. Das hängt damit zusammen, dass der Aszendent circa alle zwei Stunden wechselt. Um den Zeitpunkt herauszufinden, musst Du einfach nur auf Deine Geburtsurkunde schauen, denn hier sind solche Daten vermerkt. Beachten musst Du allerdings, ob Du in der Winter- oder Sommerzeit geboren wurdest. Denn während die Winterzeit die „richtige“ Zeit ist, musst Du bei der Sommerzeit nämlich eine Stunde Deiner Geburtszeit abziehen. Zum anderen brauchst Du Deinen Geburtsort, um Deinen Aszendenten zu berechnen.  Der Grund liegt nahe. Denn wer in Nordrheinwestfalen geboren wurde, sieht einen ganz anderen östlichen Horizont als der, der in Bayern das Licht der Welt erblickte.

Wofür steht der Aszendent?

Er ist mit das persönlichste und individuellste Merkmal eines Horoskops, da er unsere Identität prägt. Er steht dabei für das Potential, das Du bei der Geburt mit auf Deinen Lebensweg bekommen hast. Dem gegenüber liegt der Deszendent, der Dir zeigt, was genau Du alles benötigst, damit Du Dein Potential ausschöpfen und verwirklichen kannst. Kennst Du Deinen Aszendent kannst Du Dich selbst noch einmal neu kennenlernen und Dein Wesen wie auch Dein Verhalten oft besser nachvollziehen. Alle Entscheidungen, die Du triffst, und alle Ereignisse, die Du erlebst, erscheinen Dir dank des Aszendenten in einem vollkommen anderen Licht. Sein Ich zu verstehen, kann Dir dabei in wirklich allen Lebenssituationen helfen. Ist Dir Dein Aszendent bekannt, weißt Du auch, welche Stärken und Schwächen Du hast. Dies kannst Du beispielsweise in Deinem Job nutzen. Vertraue auf Deine Stärken und stelle sie in den Vordergrund, während Du an Deinen Schwächen arbeiten kannst. Vielleicht tun sich durch die Kenntnis des Aszendenten sogar neue Berufsfelder auf, die Du vorher außen vor gelassen hast. Neben dem beruflichen Bereich kann der Aszendent sich aber auch positiv auf das Liebesleben auswirken. So ermöglicht der Aszendent Dir, einen Partner zu finden, der auch wirklich zu Dir passt. Gescheitere Beziehungen sind nämlich nicht selten die Folge einer falschen Kombination von Sternzeichen und Aszendent.

Wer seinen eigenen Aszendent kennt, der ist in der Lage, sich selbst und seine Persönlichkeit zu verstehen und dies für das Leben sinnvoll zu nutzen. So zeigt einem nicht selten erst der Aszendent, warum frühere Beziehungen scheiterten oder es im Job mal wieder nicht geklappt hat. Und seinen eigenen Aszendent herauszufinden, ist dabei noch nicht einmal schwer. Man muss allein den Geburtsort und die Geburtszeit kennen, um seinen Aszendent zu berechnen.

 

Was gibt es über Erotik in Verbindung mit Sternzeichen zu sagen ?