Bergkristall: Ein Heilstein mit außergewöhnlichen Kräften

Unter den Heilsteinen nimmt der Bergkristall einen bedeutenden Platz ein. Bereits in der Antike schworen die Menschen bei den verschiedensten Leiden auf den Bergkristall und seine Kräfte. Bis heute hat sich diese Sonderstellung im Bereich der Heilsteine und der alternativen Medizin gehalten.

Rein und klar wie der Bergkristall.

Der Bergkristall kann Blockaden aller Chakren lösen.

Begründet ist die Beliebtheit des Steins unter anderem in seiner Beschaffenheit. So gibt es kaum einen anderen Stein, der derart klar und rein ist wie der Bergkristall. Diese Eigenschaften zeigen sich dabei in der unterstützenden Wirkung des Steins und damit übertragen sie sich gleichzeitig auch auf den Anwender. Auf diese Weise erfüllt der Stein den Wunsch des Menschen nach Klarheit und Reinheit in allen Aspekten des menschlichen Lebens. Außerdem wird dem Bergkristall die Fähigkeit zugesprochen, unsere Wahrnehmung, unseren Gerechtigkeitssinn wie auch unsere Sensibilität zu klären und damit auch zu fördern.

Bergkristall: Die körperliche Wirkung

Bereits Hildegard von Bingen wusste von den heilenden Kräften des farblosen Steins und setzte den Bergkristall beispielsweise zur Behandlung von Augenleiden und gegen Geschwüre ein. Heute wird der Bergkristall unterstützend zur Reinigung der Adern und der Blutgefäße eingesetzt. Zugleich soll der Bergkristall den Kreislauf stabilisieren und das Nervensystem beruhigen. Kommt der Heilstein direkt in Kontakt mit der Haut, kann er Fieber senken und Kühlung verschaffen. Ebenso hilft der Bergkristall bei Kopf-, Rücken- und Gliederschmerzen. Frauen, die von Menstruationsbeschwerden betroffen sind, können ebenso auf den Bergkristall und seine heilenden Kräfte vertrauen.

Kleiner Tipp: Wenn man den Bergkristall in die Sonne legt, so dass er sich erwärmen kann, hilft er hervorragend gegen tränende Augen. Angeblich kann der Stein auch die Kurzsichtigkeit abschwächen.

Bergkristall: Die psychische Wirkung

Auch auf unser Seelenleben hat der Bergkristall einen positiven Einfluss. So hilft er uns bei der Selbstfindung und bringt uns dazu, Blockaden in unserem Denken zu erkennen und zu überwinden. Wir können zudem leichter klare Entscheidungen fällen, weil uns unser eigener Standpunkt bewusster wird. Durch den Bergkristall erhalten wir positive Energien, indem der Stein Wasser- und Erdstrahlen bindet und bündelt. Er reinigt damit unsere Seele und unseren Geist.

Bergkristall: Ein kleiner Exkurs

Bereits unsere Vorfahren wussten von den heilenden Kräften dieses durchsichtigen Steins und erkannten seine schützende Kraft. Die Indianer beispielsweise legten und legen heute noch einen Bergkristall in die Wiege ihrer Kinder, um sie vor dem Bösen zu schützen. Die alten Römer glaubten daran, dass ihre Götter im Bergkristall zu finden waren. Deshalb sollte der Bergkristall ihnen Mut und Weisheit wie auch Treue in der Liebe bringen. Auch bei den Buddhisten kommt dem Bergkristall eine besondere Bedeutung zu. So erhoffen sie sich durch den Stein vollkommene Erleuchtung beim Meditieren.

Bergkristall richtig anwenden

Bei akuten Schmerzen ist die Wirkung des Bergkristalls am größten, wenn man den Stein direkt auf die Haut auflegt. So kann der Bergkristall beispielsweise seine kühlende Wirkung entfalten und Fieber senken. Natürlich kann man den Bergkristall auch als Schmuck am Körper tragen. Ketten oder Ringe sehen mit dem Bergkristall nicht nur edel aus, sondern haben auch noch eine heilende Wirkung. Handelt es sich bei dem Stein jedoch um einen Kristall, muss man vorsichtig mit ihm umgehen, da er leicht brechen kann.

Bergkristall: Die Sternzeichenzuordnung

Für jedes Sternzeichen gibt es den passenden Heilstein, der speziell auf die Charaktereigenschaften, Leiden und Schwachstellen des Anwenders zugeschnitten ist. Der Bergkristall gilt als Heilstein des Sternzeichens Löwe. Er spendet ihm Kraft, Sicherheit und Ausgeglichenheit und hebt die positiven Wesenszüge des Löwen hervor.

Bergkristall: Die Chakrenzuordnung

Besonders hervorzuheben ist die Zuordnung der Chakren zum Heilstein Bergkristall, denn in dem Sinne gibt es diese Zuweisung nicht wirklich. Der Grund ist so einfach wie verständlich: Der Bergkristall kann bei Problemen und Blockaden aller Chakren angewendet werden. Somit ist es immer nützlich, einen Bergkristall im Haus zu haben – denn er sieht neben seinen Fähigkeiten auch noch edel aus.

Der Bergkristall macht unter den Heilsteinen eine wirklich gute Figur. Durch seine farblose Klarheit sieht er nicht nur wunderschön aus, sondern wirkt auch noch unterstützend und heilend auf Körper, Geist und Seele. Er hilft uns, klarer zu denken und kann die verschiedensten Beschwerden lindern. So lohnt es sich immer, einen Bergkristall im Haus oder noch besser als Schmuckkette zu haben.