Ich liebe Dich: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Ob auf deutsch „Ich liebe Dich“, auf englisch „I love you“ oder auf französisch „Je t’aime“, die Aussage ist überall dieselbe. „Ich liebe dich“ zu sagen klingt in allen Sprachen atemberaubend, doch fällt vielen nicht eben leicht. Denn diese drei kleinen Worte tragen eine große Bedeutung, wenn nicht die größte, mit sich.

Ich liebe Dich

Ich liebe Dich: Sag’s von Herzen

In romantischen Liebesfilmen dauert es meist immer bis zum Ende des Films, bis Mann und Frau sich endlich in den Armen liegen, sich innig in die Augen schauen und zärtlich flüstern: „Ich liebe Dich“. In der Realität sieht es jedoch ganz anders aus. Während die einen viel zu lange auf diese erste Liebesbekundung warten, nutzen andere diesen Satz scheinbar inflationär. Weder das eine noch das andere Extrem sind hilfreich, wenn die Liebe bestehen bleiben soll. Die Liebe ist vielmehr ein Gefühl, das wachsen muss, sich entwickelt und mit der Zeit immer stärker wird. Wer nach den ersten Tagen schon behauptet, „Ich liebe Dich“, der gaukelt meist sich selbst und dem Partner etwas vor. Wer es aber unterlässt, diese drei kleinen Worte zu seinem Partner zu sagen, der riskiert, ihn ganz zu verlieren. Wann ist also der richtige Zeitpunkt, um „Ich liebe Dich“ zu sagen?

Ich liebe Dich: Gibt es einen richtigen Zeitpunkt?

Auch wenn uns eine positive Antwort auf diese Frage die Sache mit der Liebe erleichtern würde – nein, einen richtigen Zeitpunkt gibt es nicht, um die Worte „Ich liebe Dich“ auszusprechen. Jeder von uns empfindet die Liebe zu einem anderen Zeitpunkt, jeder von uns fühlt sich an einem anderen Moment dazu bereit, „Ich liebe Dich“ zu sagen. Manche denken beispielsweise gar nicht darüber nach, wenn ihnen die magischen drei Worte aus dem Mund kommen. Andere merken erst, dass sie ihren Partner lieben, wenn er ihnen seine Gefühle gesteht. Wir alle sind anders und fühlen anders. Dazu gehört auch das Vermögen, über seine Gefühle reden zu können. Während einige keine Hemmungen haben, „Ich liebe Dich“ zu sagen, sind andere nicht in der Lage, offen über ihre Emotionen zu reden. Egal wie wir auch sind, eins ist für uns alle entscheidend: Wir sollten nur „Ich liebe Dich“ sagen, wenn wir es auch tatsächlich fühlen. Gehen unsere Gefühle über bloße Schmetterlinge im Bauch hinaus und entdecken wir immer mehr Seiten an unserem Partner, die wir nicht mehr missen wollen, dann ist das wohl der richtige Zeitpunkt, „Ich liebe Dich“ zu sagen.

Männer sagen schneller „Ich liebe Dich“

Das erste Mal seinem Partner „Ich liebe Dich“ zu sagen, kostet viel Mut. Denn schließlich kann es sein, dass die Gefühle nicht erwidert werden oder aber der Partner noch nicht so weit ist. Weniger Angst, den Partner in die Flucht zu schlagen, haben dabei die Männer. Laut einer amerikanischen Studie des ‚Massachusetts Institute of Technology’ gesteht das männliche Geschlecht in den meisten Fällen zuerst seine Liebe. So sagen in rund 70 % der Fälle zuerst die Männer „Ich liebe Dich“. Doch woran liegt das? Eine mögliche Erklärung könnte in der Evolution liegen, wissen die Forscher. Demnach würden Männer früher ihre Liebe bekunden, da sie durch diese verbindliche Aussage hoffen, die Frauen schneller ins Bett zu bekommen.

Wenn „Ich liebe Dich“ sich komisch anfühlt

Sind wir verliebt und sagen „Ich liebe Dich“ zu unserem Partner, kann es sich manchmal richtig komisch anfühlen. Dies trifft vor allem dann zu, wenn diese drei Worte von uns erwartet werden. Dies ändert zwar nichts an unseren Gefühlen, dennoch sollte das Liebesgeständnis authentisch sein und aus freien Zügen zu einem selbstgewählten Zeitpunkt kommen. Druck ist genau das falsche Mittel und könnte eher zu einer Flucht aus der Beziehung führen. Problematisch wird es erst dann, wenn das Paar bereits lange zusammen ist und einer der beiden bislang kein „Ich liebe Dich“ über die Lippen gebracht hat. Dann gilt es nachzuhaken. Denn wenn nie eine Liebesbekundung von der anderen Seite kommt, wird der andere irgendwann glauben, dass er nicht geliebt wird und sich über kurz oder lang abwenden.

Ein „Ich liebe Dich“ zu hören, lässt jedes Herz dahin schmelzen. Dabei ist es wichtig, auch wirklich hinter seinen Gefühlen zu stehen und diese drei magischen Worte nicht inflationär zu gebrauchen. Wer liebt, sollte dies auch sagen. Und wenn er oder sie sich nicht traut, seine Liebe zuerst zu gestehen, dann kann er immer noch seine Taten sprechen lassen.